Der Grüffelo

ein Theaterstück nach dem weltberühmten und mehrfach preisgekrönten Bilderbuch von Julia Donaldson und Axel Scheffler

für mutige Mäuse ab 4 Jahre
Video | Pressespiegel |Infoblatt |Pressefoto, farbe |Pressefoto s/w

Der große Wald ist voller Gefahren. Da ist es gut, wenn man einen starken Freund hat. Und wenn man keinen hat, erfindet man sich eben einen. Die kleine Maus ist unterwegs im Wald und alle scheinen es gut mit ihr zu meinen. Der Fuchs lädt sie zur Götterspeise ein, die Eule bittet zum Tee und die Schlange zum Schlangen-Mäuse-Fest. Aber die Maus hat immer schon eine Verabredung: mit ihrem Freund, dem schrecklichen Grüffelo. Den hat sie sich zwar nur ausgedacht, aber wenn sie ihn ihren Möchte-gern-Gastgebern beschreibt, wollen die doch lieber alleine speisen. Der Grüffelo ist ein praktischer ausgedachter Freund! – Doch dann taucht er auf einmal wirklich auf, und sein Lieblingsschmaus, sagt er, ist Butterbrot mit kleiner Maus. Das ist nicht so praktisch. Aber was eine clevere kleine Maus ist, die lehrt auch einen echten Grüffelo das Fürchten.

    Spielform: Mischung aus Schauspiel und Figurentheater
    Zielgruppe: Kinder ab 4
    Figuren: Mechtild Nienaber
    Bühne: Andrej Uri Garin
    Regie: Andrej Uri Garin
    Spiel: Ellen Heese

  • Gefördert durch die Stadt Heidelberg / Kulturamt
  • Gefördert durch den Landesverband Freier Theater Baden-Württemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst
  • Gefördert durch den Fonds Darstellende Künste e.V.
  • Gefördert durch Heidelberger Volksbank
  • Gefördert durch Stiftung Landesbank Baden-Württemberg Kunst und Kultur
  • Gefördert durch Sozialstiftung der BASF