Ein naschafter kleiner Bär – ellenheeselive

(für Kinder ab 3 Jahre)

Pressespiegel |Infoblatt |Pressefoto

Im Hundertsechzig-Morgen-Wald lebt der dichtende und singende Bär Winnie Pu. Sein Hauptgedanke gilt dem heißgeliebten Honig, der ihn zuweilen in die unangenehmsten Lagen bringt. Nachdem sein Bemühen, den Honig direkt aus dem Bienenhaus zu stibitzen, erfolglos blieb, lädt er sich selbst bei Kaninchen zum Honig-Frühstück ein und bleibt auf dem Rückweg, vollgefressen wie er ist, prompt im Höhlenausgang stecken.
In der Aufführung wird die Geschichte von A. A. Milne auf amüsante Weise neu erzählt. Und anschließend bekommen die Zuschauer Gelegenheit, mit Ellen und dem berühmten Bären zu plaudern.

    Pressestimmen: „…Geschickt verbindet die Spielerin eine liebenswerte Erzählung mit einem köstlich komischen Dialog mit ihren Puppen. Hier können sich die Kinder voll und ganz auf die Geschichte und die Puppen konzentrieren und bekommen sogar die einmalige Gelegenheit, mit ihnen über das Erlebte zu sprechen. Eine sehr schöne, intime Form des Theaters!…“

ellenheeselive

Ellen Heese liest, erzählt und improvisiert mit Hilfe ihrer Puppen ein Märchen oder eine bekannte literarische Geschichte und bespricht die Erlebnisse anschließend mit ihren kleinen und großen Zuschauern. Mit innovativen Spielideen und lebendigen Puppen präsentiert sie Geschichten auf ganz neue Art – herzerwärmend, überraschend, phantasievoll und witzig.

    Wir bieten unsere Geschichten in 3 Formaten an: als Livestream mit anschließendem Club (Zoom), als Videoaufzeichnung und – ganz neu – als Präsenzaufführung. Die digitalen Angebote finden Sie hier: seminarhaus-szenario.de

Regie: Andrej Uri Garin
Spiel: Ellen Heese


Das Programm „Ein naschafter kleiner Bär – ellenheeselive“ können Sie auch in digitalen Formaten als Download oder Zoom bestellen.
Mit großer Unterstützung der Stadt Heidelberg, des MWK Baden-Württemberg, des Fonds Darstellende Künste und der ASSITEJ (mit Mitteln der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien) und vieler weiterer Förderer haben wir in den vergangenen 2 Jahren eine ganz neue, außergewöhnliche Theaterform entwickelt.

Ellen Heese liest, erzählt und improvisiert mit Hilfe ihrer Puppen ein Märchen oder eine bekannte literarische Geschichte und bespricht die Erlebnisse anschließend mit ihren kleinen und großen Zuschauern. Mit innovativen Spielideen und lebendigen Puppen präsentiert sie Geschichten auf ganz neue Art – herzerwärmend, überraschend, phantasievoll und witzig.

    Wir bieten unsere Geschichten in 3 Formaten an: als Livestream mit anschließendem Club (Zoom), als Videoaufzeichnung und – ganz neu – als Präsenzaufführung. Die digitalen Angebote finden Sie hier: seminarhaus-szenario.de

Die ersten 20 Präsenzaufführungen in diesem Jahr werden gefördert durch das Programm „Livekultur“ der DTHG aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Dafür bieten wir bekannte Märchen der Brüder Grimm an.